• Fundtiere: Tiere, die entlaufen sind und gesucht werden
  • Ausgesetzte Tiere: Tiere, deren Besitzer sich ihrer auf oft grausame Weise entledigen (traurige Beispiele: Hunde, angekettet am Tierheim oder hilflos herumirrend, mit gebrochenen Beinen. Tiere werden bei voller Fahrt aus dem Auto geworfen, Kaninchen wird in der Silvesternacht im offenen Käfig vor dem Tierheim abgestellt, usw.),
  • Sozialtiere: Tiere, die von einer Behörde eingewiesen werden, weil eine Notlage besteht (z. B. Besitzer gestorben, im Krankenhaus, in Haft, usw.)
  • Abgegebene Tiere: Tiere, die vom Besitzer nicht mehr gehalten werden können (mietvertragliches Tierhalteverbot, Alter, Umzug, Allergie, usw.)
  • Sicherstellungen: Tiere, die durch Polizei, Amtstierarzt oder Ordnungsamt eingewiesen werden
  • Pensionstiere: Tiere, die vom Besitzer wegen kurzer Abwesenheit, Urlaub usw. gebracht werden.

 Hunde - ob reinrassig oder Mischling, klein oder groß. Diese treuen Vierbeiner sind dankbare Begleiter.

 Katzen - Mietzekatzen wohnen gerne auch in Mietshäusern. Vielleicht demnächst bei Ihnen?

 Kleintiere - nicht viel Platz in der Bude? Papperlapapp. Überall gibt es ein warmes Eckchen für unseren Kleinen...

Auch gefiederte Freunde wohnen in unserem Tierheim. Bitte sprechen Sie unser Team direkt an.