Samstag, 05. Januar 2019

Wissenswertes zur Hundehaltung

Überlegungen vor der Anschaffung eines Hundes

 

Wer einen Hund in seinen Haushalt einziehen lassen möchte sollte sich vorher gut überlegen ob er die notwendigen Voraussetzungen für einen Hund hat und ob er ihm dauerhaft gerecht werden kann. Haben Sie genügend Zeit sich dauerhaft und regelmäßig um den Hund zu kümmern? Zu den täglichen Routineaufgaben gehören neben dem täglichen Füttern, mindestens 3 x täglich Gassigehen, den Hund körperlich und geistig auslasten und natürlich ausgiebige Streicheleinheiten verteilen. Haben Sie genug Platz für einen Hund? Ein Hund braucht auf jeden Fall "seinen Platz" in Ihrer Wohnung, an den er sich zurück ziehen kann. Er benötigt einen permanente Schlafstelle (Körbchen oder Decke) und einen Fressplatz, wo er Ruhe hat um seine täglichen Mahlzeiten einzunehmen. Ein weiterer wichtiger Aspekt bei der Hundehaltung ist der finanzielle Aufwand. Neben einem Anschaffungsbetrag kommen die regelmäßigen Futterkosten, die Kosten für den Tierarztbesuch (können in Einzelfällen ziemlich beträchtlich werden), sowie die Kosten für die Ausstattung. All diese Fragen müssen auf jeden Fall im vorhinein geklärt; und Sie müssen vor allem bedenken, dass die Lebenserwartung eines Hundes zwischen 15 und 18 Jahren beträgt und Sie ihn bis zum Schluß begleiten können. Wenn ein Hund "in die Jahre" kommt könnte sich sowohl sein Pflegeaufwand als auch der finanzielle Aufwand ( z.B. durch regelmäßige Medikamentengabe) erhöhen. Sind Sie in der Lage all das zu erfüllen? Wenn Sie jetzt mit "Ja" anworten und es immer noch ihr größter Wunsch ist einen Hund in Ihr Leben zu holen, dann sind Sie "hundefit". Nun kommt der zweite Schritt: Welcher Hund soll es sein?