Samstag, 25. März 2017

Grüße von Hugo (Leiste) von seinem neuen Haus & Garten

 

Ich wollte Euch berichten, wie es mir bei meiner neuen Familie so geht, die mich Anfang November bei Euch abgeholt hat. Zuerst war ich natürlich sehr gespannt was mich dort erwartet. Frauchen und das große und das kleine Herrchen hatte ich ja schon im Tierheim kennen gelernt und kräftig angeschnurrt….

Erst mal das Haus angesehen. Küche hat einen großen Kühlschrank – sofort wieder erkannt. Die Betten sind herrlich weich und ich muss nur „gru-gru“ machen und schon darf ich ein Zimmer mit so einem weichen Bett. Körbchen und Kratzbaum ist o.k. Es gibt sogar einen Katzenfernseher – Aquarium sagen die Dosenöffner dazu…. Ich werde gut bekuschelt, Leckerlis gibt auch in ausreichenden Mengen… Und Samstag ist hier immer ein besonderer Tag. Da geht das große Herrchen immer zum Metzger und holt „Katzenglück“. Lecker !!!!! (soll angeblich Rindstatar sein – egal – Hauptsache es schmeckt und ich bekomme genug davon ab). Beim Frühstück bin ich jeden Tag am Esstisch mit dabei. Mittlerweile haben die Dosenöffner es kapiert, dass sie mit ihrem Frühstück erst dann beginnen dürfen, wenn ich etwas Butter abschlecken durfte….

 

Ja, und dann die anderen Katzen…. Da ist mein Kumpel der Tommy (der rote Kater). Ist ein gemütlicher Typ. Und mein Freund. Wir ziehen gemeinsam los und unternehmen was. Ich schnuffele an seinem Popo – er an meinem Popo und dann plündern wir gemeinsam die Küche. Aber der war echt tollpatschig. Ich musste ihm erst beibringen, wie man so ein Leckerli-Ei behandelt, damit die Dinger da raus fallen. Naja – jetzt hat er es endlich gelernt…..

Aber die andere Katze Molly  – die ist echt scheiße…. Muss ich mal so sagen. Die hat man mir als liebe und so sehr schmusebedürftige Katze angekündigt. Von wegen ! Die mag mich nicht – fauchen und dann haut sie mir andauernd eine runter . Blöde Zicke….. jetzt sind Herrchen und Frauchen auf die Idee gekommen so ein Zeug zu versprühen – Feliway. Was das soll? Angeblich soll es die Molly besänftigen – nur ich merke davon noch immer nichts. Habt Ihr einen Tipp, was man tun kann, damit die  mal wieder nett wird?????? Ich probiere es meinerseits jetzt auch mit verhauen….

 

Der Garten ist übrigens prima hier – ich kann rein und raus und immer macht einer Türe und Fenster auf. Allerdings die ersten 3 Wochen waren hart. Haben die mich echt nicht frei rumlaufen lassen. Ich musste an einer Leine mit denen rausgehen – an einer Leine !!!!! Und das ist unmöglich sage ich Euch. Aber jetzt habe ich es geschafft. Freiheit im Garten.

 

Psst – nicht weitersagen. Aber da im Garten  habe ich leckere Mäuse gefunden – hmmm…. Die schmecken richtig gut. Manchmal gibt es ein Tauschgeschäft – abgelutschte Maus gegen richtig viele Leckerlies. Ist in Ordnung – denn die abgelutschten Mäuse schmecken nicht mehr so gut.

 

Ach ja, ich soll Euch noch was fragen – sagt das große Herrchen. Wo hat man mich gefunden, will er wissen. Dauernd miaue ich es ihm zu – nur der versteht mich nicht. Dabei miaue ich es doch so langsam und gut verständlich vor. Aber ich glaube der ist da ein hoffnungsloser Fall. Ich würde ihm ja so gerne erzählen was ich erlebt habe, bevor ich bei meinem neuen Frauchen und den beiden Herrchen gelandet bin.  Das große Herrchen sagt immer ich muss ein kleiner Haus- und Familienkater gewesen sein. Denn ich kenne Kühlschränke, laufe vor Staubsaugern nicht weg und Toilettenspülungen sind doch ganz normal…..