Sie haben einem Tier ein neues Zuhause geschenkt? Oder eine schöne Tierstory auf Lager? Dann schicken Sie sie uns doch einfach Ihre Geschichte. Senden Sie uns eine  E-Mail mit ihrem Text und/oder Bildern. Wir freuen uns auf Ihre Einsendungen!

Samstag, 25. März 2017

Mal wieder Grüße von Elsa und Lisa

Elsa und ich sind jetzt ziemlich genau ein halbes Jahr bei unseren neuen Menschen und ich möchte euch mal auf den neusten Stand bringen:





Sonntag, 24. Juli 2016

Eine runde, glückliche Familie!

Ich kam zu euch als „Cherry“ aus einem schlimmen Zuhause, mit Katzenschnupfen, dem meine kleinen Augen leider immer wieder noch zu schaffen machen.

Ihr habt mich aufgenommen und gerettet und mir ermöglicht gesund zu werden, das werde ich euch nie vergessen!!

Und dann kamen zwei junge Menschen, die haben einen kleinen Katermann gesucht, Der ihren Großen aus seiner Einsamkeit holt.

Obwohl ich nicht als Kuschelkatze gesehen wurde, muss ich sagen, das ist etwas wundervolles!

Gebürstet zu werden, gekrault und gestreichelt werden kann so schön sein, da schnurre ich auch sooo laut wie es nur geht!

Und hier kann ich ganz viel Klettern und den anderen Kater, na den hab ich schon längst mit meinem tollpatschigen Babyblick um den Finger gewickelt!

Meine neuen Eltern haben mich „Aleah“ genannt, weil das „Wärme, Schutz & Geschenk“ heißt, Schutz habe ich hier auf jeden Fall und Wärme ganz viel!

Ob ich ein Geschenk bin für die Beiden frage ich mich inzwischen oft wenn ich ihnen die Haare vom Kopf fresse oder wieder alle Schränke geöffnet und ausgeräumt habe, aber dann kuscheln und spielen wir viel und ich weiß sie sind sehr dankbar und glücklich und würden mich nie wieder her geben! Ich bin nur so furchtbar neugierig und ein kluges Köpfchen, da ist jede Herausforderung machbar, sogar die Duschkabine ist nass, sehr interessant!

 

Danke für diesen wundervollen kleinen Kater, der immer mehr aufblüht und auch unseren Alten aktiv macht und aus der Depression geholt hat!

 

 





Sonntag, 24. Juli 2016

Mit besten Wünschen,

Knapp 1,5 Wochen sind die beiden bezaubernden Mädels jetzt bei uns und

überraschen uns täglich neu mit ihrem Mut und ihrer Lebensfreude.

 

Anders als erwartet, ist tatsächlich Elsa die Mutigere. Sie holt sich

mittlerweile regelmäßig ihre Streicheleinheiten. Aber auch Lina (Anna)

macht große Fortschritte: Der Sicherheitsabstand, den sie zu uns hält

sowie die Geschwindigkeit, mit der sie an uns vorbeirast, wenn wir ihr

versehentlich zu nahe kommen, werden täglich kleiner ;-) Berührungen

kommen für sie noch nicht in Frage, dafür plaudert sie aber viel mit uns

und ist für jede Form von Spiel zu begeistern - wobei Futterspiele ihre

klaren Favoriten sind ;-)

 

Wenn die beiden nicht gerade mit einander kuscheln oder rangeln,

beobachten Elsa und Lina (Anna) am liebsten ihre neuen Menschen, bei

allem was sie tun und folgen ihnen oft auf Schritt und Tritt. Wenn die

Menschen gerade nichts Spannendes bieten, spielen die beiden ohne

Unterlass und toben durch die Wohnung.

 

Der Balkon mit den verschiedenen Pflanzen, Gerüchen und Aussichtspunkten

ist ihnen noch nicht ganz geheuer, aber bereits jetzt beliebtes

Ausflugsziel der beiden Mädels.

 

Elsa und Lina (Anna) sind noch nicht lange bei uns, aber wir vier sind

jetzt schon ein tolles Team :-)

 

Vielen, vielen Dank Ihnen für Ihre so wichtige Arbeit und für die

Vermittlung dieser wunderbaren kleinen Damen, die so viel Freude (und

Chaos ;-) ) in unser Zuhause bringen und unser Leben noch schöner machen.





Samstag, 11. Juni 2016

Lux grüßt von seinem neuen Zuhause

Kartei-Nr: 26/16

 

Rasse: Schäferhund-/Collie-Mix

 

Farbe: tricolor

 

Alter: geboren 01.06.2006

 

Geschlecht: männlich

 

kastriert: Kastrations-Chip

 

geimpft: ja

 

gechipt: ja

 

Tierheim Eingang/Grund: 25.03.2016/Abgabetier





Sonntag, 22. Mai 2016

Die Meerschweinchengang

 

Ich habe vor ca. einem Monat zwei ganz liebe Meerschweinchen Damen gekauft. Sie hießen früher Cora und Cookie, jetzt Rosie und die rote Zora. Sie haben sich mit Otto schnell angefreundet, jedoch hat Otto nicht viel zu sagen und sehr oft wird ihm die Gurke aus dem Mund geraubt. Sie sind beide mittlerweile sehr zahm, verabscheuen Krallen schneiden doch sehr.

 

Liebe Grüße

 





Sonntag, 22. Mai 2016

Servus miteinander,

 

Ich denke, es ist einfach an der Zeit, mich mal wieder zu melden, auch wenn ich mit Sicherheit nie wieder zurück komme. Wenigstens ein aktuelles Bild schicke ich euch aber trotzdem mal wieder, denn schließlich habt ihr euch ja auch soweit wie möglich um mich gekümmert (zumindest bis zum 26.09.2013 um 16:30). Viele Grüße an alle noch nicht vermittelten Freunde und Freundinnen,

 

euer Akai

 





Sonntag, 22. Mai 2016

Alles Liebe aus meinem neuen Zuhause.

 

nachdem ich nunmehr ein Jahr bei meinen neuen Menschen bin, möchte ich Euch mal ein kleines Resumée

rüberkommen lassen.

 

Von Anfang an war ich sehr entspannt, weil ich wohl gleich gemerkt habe, dass es mir in meinem neuen Zuhause gut

gehen wird.

Anfangs mochte ich nicht so gerne angefasst werden, da ich im Lendenwirbel-Bereich Schmerzen habe.

Ich komme aber inzwischen ganz gut klar damit. Nur von Fremden lass ich mich immer noch nicht gerne streicheln.

Die können das nicht so gut wie meine neue Mama und mein neuer Papa.

 

Zwischenzeitlich hab ich meine neuen Eltern ganz gut im Griff und ich bekomme, was mir schmeckt.

Am liebsten Wurst und Fleisch vom Tisch. Ich weiß, dass das nicht besonders geeignet für Katzen ist, schmeckt

aber total lecker und außerdem werd ich ja heuer schon 13.

 

Ich schicke noch ein paar Bilder mit, auf denen Ihr sehen könnt, dass es mir gut geht.

Ich bin ja inzwischen ein Betonwerk-Kater und gehe auch gerne das Gelände inspizieren.

Und im Büro lieg ich am liebsten bei meiner Mama auf dem Schreibtisch im Weg rum.

Daheim mag ich den Papa lieber und leg mich gern zu ihm auf seinen Sessel.

Aus meiner Wasserschüssel mag ich nicht gerne trinken, ich bevorzuge abgestandenes Gießwasser, wenn ich dafür auch manchmal den Kopf tief in die Kanne stecken muss.

 

Danke dass Ihr mich an meine neuen Eltern vermittelt habt und ich hoffe, dass auch andere Interessenten bereit sind,

ältere Tiere bei sich aufzunehmen. Wir sind dafür so was von dankbar.

 

 

Fritz





Sonntag, 22. Mai 2016

Viele liebe Grüße,

 

wir wollten uns im Jahr 2016 noch mal bei Euch melden. Mara, welche mittlerweile 2 Jahre alt ist und immer noch ca. 14kg bei 43cm wiegt, geht es bestens. Jeder Spaziergang mit ihr ist eine wahre Freude. Der typische Alltag besteht aus Spazieren, Joggen oder Radfahren. Das kleine Energiebündel ist auch nach 15km Radfahren noch nicht kaputt. Ist sie daheim, liegt sie immer auf Ihrer Kuscheldecke und hat es am liebsten, wenn man neben ihr sitzt.

 

Unsere Sorge, dass man sie nicht frei lassen kann, hat sich in keinster Weise bewahrheitet. Sie kommt auf Pfiff zurueck und macht auch in 30m Entfernung Sitz, wenn ein Jogger oder Radfahrer vorbeikommt. Sie wird daraufhin immer gelobt, was uns natürlich sehr stolz macht. Auch der lokale Jäger kennt Mara bereits und lässt es sich nicht nehmen, auszusteigen und sich mit uns zu unterhalten, wenn er im Reichswald vorbeifährt.

 

Wir sind wirklich sehr dankbar, dass wir sie haben! Anbei sind ein paar Bilder aus unserem typischen Alltag. Man kann sehen, dass Mara dem Vorstehhund gerecht wird.

 

Leonie & Dirk Kolb mit Mara

 





9 bis 16 von 105

< vorherige

1

2

3

4

5

6

7

nächste >