Sie haben einem Tier ein neues Zuhause geschenkt? Oder eine schöne Tierstory auf Lager? Dann schicken Sie sie uns doch einfach Ihre Geschichte. Senden Sie uns eine  E-Mail mit ihrem Text und/oder Bildern. Wir freuen uns auf Ihre Einsendungen!

Sonntag, 22. Mai 2016

Die Meerschweinchengang

 

Ich habe vor ca. einem Monat zwei ganz liebe Meerschweinchen Damen gekauft. Sie hießen früher Cora und Cookie, jetzt Rosie und die rote Zora. Sie haben sich mit Otto schnell angefreundet, jedoch hat Otto nicht viel zu sagen und sehr oft wird ihm die Gurke aus dem Mund geraubt. Sie sind beide mittlerweile sehr zahm, verabscheuen Krallen schneiden doch sehr.

 

Liebe Grüße

 





Sonntag, 22. Mai 2016

Servus miteinander,

 

Ich denke, es ist einfach an der Zeit, mich mal wieder zu melden, auch wenn ich mit Sicherheit nie wieder zurück komme. Wenigstens ein aktuelles Bild schicke ich euch aber trotzdem mal wieder, denn schließlich habt ihr euch ja auch soweit wie möglich um mich gekümmert (zumindest bis zum 26.09.2013 um 16:30). Viele Grüße an alle noch nicht vermittelten Freunde und Freundinnen,

 

euer Akai

 





Sonntag, 22. Mai 2016

Alles Liebe aus meinem neuen Zuhause.

 

nachdem ich nunmehr ein Jahr bei meinen neuen Menschen bin, möchte ich Euch mal ein kleines Resumée

rüberkommen lassen.

 

Von Anfang an war ich sehr entspannt, weil ich wohl gleich gemerkt habe, dass es mir in meinem neuen Zuhause gut

gehen wird.

Anfangs mochte ich nicht so gerne angefasst werden, da ich im Lendenwirbel-Bereich Schmerzen habe.

Ich komme aber inzwischen ganz gut klar damit. Nur von Fremden lass ich mich immer noch nicht gerne streicheln.

Die können das nicht so gut wie meine neue Mama und mein neuer Papa.

 

Zwischenzeitlich hab ich meine neuen Eltern ganz gut im Griff und ich bekomme, was mir schmeckt.

Am liebsten Wurst und Fleisch vom Tisch. Ich weiß, dass das nicht besonders geeignet für Katzen ist, schmeckt

aber total lecker und außerdem werd ich ja heuer schon 13.

 

Ich schicke noch ein paar Bilder mit, auf denen Ihr sehen könnt, dass es mir gut geht.

Ich bin ja inzwischen ein Betonwerk-Kater und gehe auch gerne das Gelände inspizieren.

Und im Büro lieg ich am liebsten bei meiner Mama auf dem Schreibtisch im Weg rum.

Daheim mag ich den Papa lieber und leg mich gern zu ihm auf seinen Sessel.

Aus meiner Wasserschüssel mag ich nicht gerne trinken, ich bevorzuge abgestandenes Gießwasser, wenn ich dafür auch manchmal den Kopf tief in die Kanne stecken muss.

 

Danke dass Ihr mich an meine neuen Eltern vermittelt habt und ich hoffe, dass auch andere Interessenten bereit sind,

ältere Tiere bei sich aufzunehmen. Wir sind dafür so was von dankbar.

 

 

Fritz





Sonntag, 22. Mai 2016

Viele liebe Grüße,

 

wir wollten uns im Jahr 2016 noch mal bei Euch melden. Mara, welche mittlerweile 2 Jahre alt ist und immer noch ca. 14kg bei 43cm wiegt, geht es bestens. Jeder Spaziergang mit ihr ist eine wahre Freude. Der typische Alltag besteht aus Spazieren, Joggen oder Radfahren. Das kleine Energiebündel ist auch nach 15km Radfahren noch nicht kaputt. Ist sie daheim, liegt sie immer auf Ihrer Kuscheldecke und hat es am liebsten, wenn man neben ihr sitzt.

 

Unsere Sorge, dass man sie nicht frei lassen kann, hat sich in keinster Weise bewahrheitet. Sie kommt auf Pfiff zurueck und macht auch in 30m Entfernung Sitz, wenn ein Jogger oder Radfahrer vorbeikommt. Sie wird daraufhin immer gelobt, was uns natürlich sehr stolz macht. Auch der lokale Jäger kennt Mara bereits und lässt es sich nicht nehmen, auszusteigen und sich mit uns zu unterhalten, wenn er im Reichswald vorbeifährt.

 

Wir sind wirklich sehr dankbar, dass wir sie haben! Anbei sind ein paar Bilder aus unserem typischen Alltag. Man kann sehen, dass Mara dem Vorstehhund gerecht wird.

 

Leonie & Dirk Kolb mit Mara

 





Samstag, 21. Mai 2016

Es grüßen die Fellnasen aus der "Nachbarschaft",

Wir, die zwei süßen Fellnasen Kiara und Billi,

wollten uns bei euch melden und uns bedanken, dass ihr euch in den letzten Monaten

so gut um uns gekümmert habt. Wir vermissen unsere ehemalige Pflegerin ein bisschen, haben aber unsere neue Ziehmama sehr ins Herz geschlossen. Sie hat zwar noch nicht ganz verstanden, dass uns jetzt die gesamte Wohnung gehört, aber das wird sie sicher bald

begreifen. Wir wohnen inzwischen in einer Fellnasen-Kleintiervilla und werden sehr verwöhnt. Neben tollen frischen Knabbersachen haben wir täglichen Auslauf, der uns eine gute Kondition beschert hat. Wir fühlen uns rund herum wohl. Unsere Hobbys Fressen, Schlafen, Ziehmama ärgern und Hoch- und Weitsprung üben wir jeden Tag aus...es wird nie langweilig... Macht euch also keine Sorgen.

 

Eure Kiara (die Chefin) und Billi (der heimliche Chef)

 





Samstag, 21. Mai 2016

Liebe Tierheim-Mitarbeiter,

Wir hatten bei Euch am 15. November eine hellbraune weibliche Rennmaus

und am 06. Dezember dazu noch zwei schwarze Weibchen abgeholt.

 

Allen Dreien geht es weiterhin gut, und sie freuen sich über den vielen Platz, der ihnen

hier zur Verfügung steht!

An diese Mail sind einige Fotos angehängt.

 

Erstaunlich ist, wie gut die Vergesellschaftung geklappt hat. Schon nach zwei Tagen

konnte man sie problemlos zusammen wohnen lassen.

Hier sind ein paar Fotos. Man sieht, dass die hellbraune am allerliebsten Gurke(!)

(und Haferflocken) frisst. Einige Fotos entstanden in einem dänischen Ferienhaus, wo die

Mäuse am liebsten gemeinsam vorm Kamin saßen.

 

Grüß





Sonntag, 31. Januar 2016

....es grüßen die Fellnasen...

uns super in unserem neuen zu Hause eingelebt!





Mittwoch, 27. Januar 2016

Hier meldet sich Feline =)

Wir haben gerade soviel Spaß mit Feline (Rosi) gehabt, uns tut immer noch der Bauch weh. :-) Rosi bzw. jetzt Feline ist echt ne liebe Katze, obwohl die ersten zwei Tage für beide Seiten sehr aufregend waren. Für uns genauso wie für Feline. :-) Kommunikation ist alles.......grins... Wenn man die Sprache der Katze versteht weiss man auch irgendwann was sie will. Am Anfang zum Beispiel wollte sie nicht aufs Katzenklo, bis wir gemerkt haben, sie will kein geschlossenes. ;-) O.k., Deckel ab und schon funktionierts. :-) Dann hat Feline auch die ganze Zeit ihre Krallen ausgefahren gehabt. Auch wenn sie zu einem auf den Schoß geklettert ist. Das war wirklich äußerst unangenehm. Und wir dachten am Anfang, dass sie vielleicht zu lange Krallen hat. Aber seit ca. 1 Stunde klappt es auch ganz ohne Krallen, nur noch wenn sie sich wohl fühlt und sich streckt kommen die Krallen raus. Am Anfang hatten wir schon Sorgen, ob es mit uns klappt. Wir hatten noch nie eine Katze und für uns ist auch alles neu. Felix, unser Sohn, wurde am Anfang auch von Feline ganz leicht gebissen, daraufhin waren wir alle erst einmal verunsichert. Aber jetzt ist uns klar, dass für Feline auch alles neu ist und sie einfach nur verunsichert ist. Jetzt ist aber alles prima zwischen uns. Und langsam fühlt sie sich so richtig wohl. Außerdem, wie man an Bild 1 erkennen kann, möchte sie doch unbedingt ein Körbchen. Das werden wir ihr auch gleich morgen besorgen. :-) .......grins.... Derweil hat sie sich mit der LEGO Spielzeugkiste angefreundet. ;-) Wie ein Fakir.......lach... Also Feline geht es sehr, sehr gut und sie freut sich schon darauf, wenn sie das erste mal raus darf. :-) Zur Zeit muss noch der sehnsüchtige Blick (Bild 2) aus dem Fenster genügen. :-) Wir melden uns mal wieder. Bis dahin senden wir ganz, ganz liebe Grüße zu Euch und hoffen, dass weiterhin alles so gut klappt! :-) Martina, Torsten, Felix und Feline





9 bis 16 von 101

< vorherige

1

2

3

4

5

6

7

nächste >