Dienstag, 09. April 2019

„Vom Problemfellchen zum Problemlöser“.

 

Dass Lucky als Problemfall im Tierheim gelandet ist, weil er gebissen

hat, kann sich kaum jemand vorstellen, der ihn heute, 18 Monate später,

kennenlernt. Der Familienanschluss scheint ihm wirklich sehr gut zu

bekommen. Offenbar haben wir die richtige Mischung zwischen Bewegung,

Schnüffeln zur Befriedigung seiner Neugier und der nötigen Zeit zum

Ausruhen gefunden. Gerne geht er zum wöchentlichen Hundetraining und

auch die teilnehmenden Zweibeiner lernen dabei immer dazu.

 

Obwohl Lucky sehr auf mich fixiert ist, hat er kein Problem, beim

Gassigeherkurs mit Unbekannten mitzugehen. Meist verbringt er außerdem

einen Nachmittag in der Woche anderweitig und dafür darf ein anderer

Wuff aus dem Tierheim eine zusätzliche Gassirunde absolvieren.

Im November hatten wir erstmals Kontakt zum Verein Therapiehunde
Deutschland e. V., der mit Teams aus Vier- und Zweibeinern z. B.  Alten-
und Pflegeheime besucht. Anfang Dezember kam es zu einem ersten Treffen
mit dem Ziel, sich gegenseitig kennenzulernen. Das verlief für alle
Beteiligten so zufriedenstellend, dass wir für Mitte Februar zum Casting
eingeladen wurden.

Beim Casting werden verschiedene Situationen durchgespielt, wie sie etwa
in den besuchten Einrichtungen zu erwarten sind. Der Hund begegnet
zusammen mit Frauchen/Herrchen bespielsweise Personen mit Gehhilfen,
Rollator oder Rollstuhl oder er bewegt sich in einem Stuhlkreis, wobei
mehrere Personen gleichzeitig von verschiedenen Seiten auf ihn einreden
und ihn anfassen.

Nachdem Lucky diesen Situationstest erstaunlich cool erfolgreich
absolvierte, durfte sein Zweibeiner sich noch fortbilden, um ebenfalls
für praktische Einsätze gerüstet zu sein.

Inzwischen haben wir bereits mehrere Einsätze in Pflegeheimen
erfolgreich hinter uns gebracht und es ist wirklich erstaunlich, wie
sich die Atmosphäre allein durch Luckys Anwesenheit verändert. Personen,
die anfangs sehr zurückhaltend waren, erzählen zum Beispiel von ihren
eigenen Erfahrungen mit Hunden und freuen sich schon auf den nächsten
Besuch.